+49 (0) 921 / 73 03 08 00 | info@gre-etp.de

Tradition, Geschichte und Gegenwart

Dieses besondere Jahr neigt sich dem Ende, die Weihnachtsfeiertage sind da. Jeder hat sein eigenes Ritual und Pläne für diese hohen Festtage. Für uns eine gute Möglichkeit mal innezuhalten und zu resümieren, was in unserem Sektor – Immobilieninvestition so los war und ist.

Durch die rasante Zinssteigerung der Notenbanken (teuere Endkundenfinanzierungen), die kriegerischen Auseinandersetzungen (gestörte Materialversorgung), die Maßnahmen der Pandemie (geschlossene Frachtrouten) und das Chaos bei den Förderprogrammen (Planbarkeit der Investitionen) wurde wir arg gefordert. Nur durch schnelles und konzentriertes Handeln haben wir die Prozesse in dieser turbulenten Zeit gut gesteuert. Das gelang uns mit klarem Fokus auf unser gegenwärtiges Kerngeschäft und der Besinnung der traditionellen Werte und Erfahrungen.

Am Ende wird alles gut – und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende.

Die Bundesrepublik wächst auch durch Migration (qualifiziertes Wachstum erwünscht) auf 84 Mio. Menschen. Alle müssen wohnen. Diese Menschen wollen nicht in der einsamen Provinz leben, also steigt die Nachfrage in Ballungszentren und der Peripherie. Erschwinglicher Wohnraum ist gesucht und wer sich eigentlich Wohnraum kaufen wollte, es aber nicht getan hat, wird mieten müssen. Das ist unser Geschäftsmodell. Wir bringen Investoren und Mieter zusammen – eine win-win Situation. Auch wenn derzeit die Bautätigkeit stockt und das Angebot verknappt wird. Wir hoffen auch immer, dass man erkennt, das von politischer Seite durch Anreize Bauaktivitäten gefördert werden. Niemals wird man eine Entlastung bekommen durch Regularien. Diese dienen eher dem Rückzug der Investoren. Egal in welchem Sektor. Geld ist scheu wie ein Reh.

Die Entwicklung der Immobilienpreise in Deutschland im Vergleich mit anderen Anlageklassen und dem Nettohaushaltseinkommen ist eindeutig positiv zu sehen, vor allem real, also inflationsbereinigt. Das passiert aber nie ohne Zyklen. Die Börse ist keine Einbahnstraße – der Immobilienmarkt auch nicht. Allerdings ist dieser deutlich weniger volatil und damit für konservative Anleger bestens geeignet.

Wo die Immobilienpreise und die Einkommen in einem Jahr stehen wissen auch wir nicht. Was wir wissen, ist aber, dass reale Werte immer produziert werden müssen, nicht wie Giralgeld per Knopfdruck. In Realwerten steckt immer Arbeit und die hat Ihren Preis. Wir berichten in Kürze über unsere Pipeline für 2023. Freuen Sie sich drauf und rechnen Sie also besser an Weihnachten mit Geschenken Ihrer Freunde und der Familie, aber nicht mit Geschenken der Geldpolitik.

Schöne Feiertage

mehr Informationen

Kapitalanleger und Eigennutzer aufgepasst

Wir veröffentlichen heute die erste Ansicht der Komplettsanierung, Umbau und Ausbau des ehemaligen Fabrikgebäudes „Palla“ in Glauchau. Der unter Denkmalschutz stehende Gebäudekomplex wurde 1928 im

mehr >