+49 (0) 921 / 73 03 08 00 | info@gre-etp.de

Änderung der KfW Förderung

Die KfW Förderung von Effizienzhäusern hat sich kurzfristig grundlegend geändert und wurde am 28.07.22 angepasst. Wir schauen natürlich zuvorderst auf die Änderungen für Wohngebäude, z. B. für Eigentumswohnungen oder Mehrfamilienhäuser. Wichtig ist nun auch, das die Förderung von gasbetriebenen Anlagen und den damit einhergehenden Umfeldmaßnahmen entfällt. Die Komplettsanierung zum Effizienzhaus wird nur noch im Rahmen einer Kreditvergabe mit Tilgungszuschuss gefördert (zu beantragen über die KfW), die reine Zuschuss-Variante (über die BAFA) entfällt komplett. Fürs Effizienzhaus beträgt der maximale Kredit pro Wohneinheit 120.000 Euro und für Effizienzhaus 55 zum Beispiel der max. Zuschuss 18.000 Euro.

Ab 15. August 2022 soll es für Einzelmaßnahmen nur noch den Tilgungszuschuss bei der BAFA geben, die Kreditvariante der KfW wird eingestellt. Zu den geförderten Maßnahmen zählen das Dämmen von Dächern, Wänden, Decken und Kellern, der Austausch von Fenstern, eine neue Lüftungsanlage, Sonnenschutzeinrichtungen oder digitale Systeme zur Energieverbrauchsoptimierung. Der jeweilige Tilgungszuschuss beträgt 20 Prozent bei einer maximalen Fördersumme von 60.000 Euro, also maximal 12.000 Euro.

Für den Neubau von Einfamilienhäusern steht eine KfW Förderung 2022 nur noch bereit, wenn ein Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude, kurz QNG, vorliegt. Die Einstufung als Effizienzhaus 40 NH ist absolute Voraussetzung für Fördergelder der staatlichen Förderbank KfW.  Um das Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude zu erlangen, muss das Haus ein spezielles Nachhaltigkeits-Bewertungs-System bestanden haben.

Der höchste Standard, der die Effizienzhaus-Riege ergänzt, ist das Effizienzhaus Plus. Dabei handelt es sich um Plusenergiehaus-Konzepte, die mittels Fotovoltaikanlage oder Windrad mehr Strom produzieren, als sie selbst verbrauchen. Wichtige Bestandteile sind unter anderem Haushaltsgeräte mit den Energieeffizienzklassen A++ oder höher sowie ein intelligentes Energiemanagement, das möglichst viel Strom der Eigennutzung zuführt. Die Überschüsse werden ins öffentliche Netz gespeist oder zum „Betanken“ eines hauseigenen Elektromobils genutzt.

Unsere Projekte entwickeln wir stets in sehr enger Abstimmung mit unseren Energieberatern. So ist für Sie sichergestellt, dass die optimale Förderung herausgeholt wird.

Weiterhin haben wir unter www.gre-etp.de wertvolle Informationen für Sie, egal ob Direktinvestition in eine schöne Wohnung oder bequem in unserer Anleihe. Die Anleihezeichner investieren indirekt in Bestands- und Handelsimmobilien, gewinnen Erträge aus einer Kombination stabiler Mieterträge und hoher Veräußerungserlöse, das Ganze bei guten Bonitätskennzahlen und attraktivem Renditepotenzial. Deswegen erhielten wir von GBC Research die Einstufung: „stark überdurchschnittlich attraktiv!

mehr Informationen

Wohnen in Schulgebäude

Das denkmalgeschützte Georgengymnasium in Zwickau wird mit seiner Turnhalle von der Sachwertcapital GmbH als Wohnanlage neu konzipiert. Die ehemalige Bürgerschule wurde zwischen 1884 und 1885

mehr >

Das magische Dreieck der Geldanlage

Die Geldanlage ist grundsätzlich eine wichtige und strategische Entscheidung, die auf den drei Hauptfaktoren Risiko, Rendite und Verfügbarkeit basiert. Das Risiko bedeutet, dass ein Investment an

mehr >

Am Aufschwung partizipieren! 

Es sieht ganz so aus, als wäre das Ende des Preisabschwungs erreicht, denn Bestandsimmobilien und Eigentumswohnungen verteuerten sich im Februar leicht, wie der Europace Hauspreisindex

mehr >