Wir träumen nicht in den Tag – wir haben einen Plan!

Nennen Sie es nicht einen Traum, nennen Sie es besser einen Plan!

Wir meinen den Weg Richtung Kapitalschutz und solidem Vermögensaufbau. Denn als Reaktion auf die Lockdown-Krise haben die Zentralbanken der Welt die Geldschleusen weit geöffnet. Sie finanzieren jetzt ungehemmt und in ungeheurer Größenordnung mit der elektronischen Notenpresse alles was nötig ist „ Whatever ist takes“, das war Draghis Abschiedsgeschenk als Direktor der EZB. Was können Sie feststellen? Einen gewaltigen Einbruch der Produktion! Was können Sie als Lösung erwarten?  Eine gewaltige Ausweitung der Geldmenge!. Das wird aber zu steigender Konsumgüter– oder Vermögenspreisinflation führen, wahrscheinlich kombiniert beides. Vergleichen Sie bitte nicht die 2008er-Finanzkrise mit der Gegenwärtigen. Diesmal werden Finanzmittel in noch grösseren Mengen und noch nie dagewesenem Tempo nicht nur von der US-Zentralbank bereitgestellt, sondern praktisch von allen Zentralbanken weltweit. Wieviel von diesen ungeheuren Summen haben Sie bisher auf Ihrem Konto als Eingang gesehen? Noch nichts? Kein Wunder, denn von diesem sogenannten Cantillon Effekt ( Bitte googeln Sie diesen Begriff, sie werden erstaunt sein) profitieren nur Wenige. Diesmal wird es also unmittelbar inflationär wirken, direkt auf die Verbraucherpreise, anstatt nur als Asset-Inflation wie 2008. Auch JP Morgan warnt vor einer kommenden Verbraucherpreis-Inflation und empfiehlt seinen Kunden, Sachwerte wie Immobilien und Edelmetalle zu kaufen.

Unsere Antwort darauf ist die konsequente Weiterentwicklung unseres Portfolios. Vor allem an Standorten die nicht überhitzt sind. Sie können mit unserer Anleihe A19XLE oder durch direkten Immobilienerwerb profitieren. www.gre-ETP.de Sichern Sie sich diese attraktive Rendite solange noch möglich.

Hier für Sie Auszugsweise einmal einen Auszug unserer Investitionsstandorte Glauchau, Zwickau, Markranstädt oder Zwenkau im Hinblick auf Zukunftsperspektiven und Lebensqualität.

Im VW-Werk Zwickau ist das letzte Fahrzeug mit Verbrennungsmotor vom Band gerollt. Das sächsische Volkswagen-Werk produziert damit künftig nur noch Elektroautos, beginnend den VW ID.3. Das letzte Verbrenner-Modell war ein weißer Golf R Variant für einen Kunden in Deutschland, wie VW in einer Mitteilung schreibt. Dass die Produktion weichen muss, ist lange bekannt – schließlich soll Zwickau ein reines Elektroauto-Werk werden. Im Mai 2020 wurde der erste von fünf Pressköpfen einer neuen Großpresse nach Zwickau geliefert. Das Werk soll künftig nahezu alle Karosserieteile selbst fertigen.

Inmitten der Metropolregion Mitteldeutschland und direkt vor den Toren Leipzigs hat sich die Stadt Markranstädt zu einem erstklassigen Ort für Freizeit, Leben, Wohnen und Arbeiten entwickelt. Vielfältige Freizeit- und Kulturangebote, der Kulkwitzer See, eine wachsende Wirtschaft und ein aktives Vereinswesen tragen zum positiven Image der Stadt bei und spiegeln das Leitmotiv „Markranstädt – mit Energie in die Zukunft“ wider. Der Kulkwitzer See, einer der ältesten Seen des Leipziger Neuseenlandes, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region sowie eines der bedeutendsten Tauchreviere.

Oder hier Zwenkau: Mit seinen entstehenden Freizeitanlagen am Nordufer, der großen Wasserfläche und den vielen Grünflächen rund um den See, wird der Zwenkauer See ein Highlight für Erholungsuchende, Wassersportler und Besucher. Am Südufer des Sees befindet sich das Kap Zwenkau mit Hafenflair, Seefeeling, Uferpromenade, Park- und Grünanlagen, Cafés, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten sowie einem Yachthafen.

Wir träumen nicht in den Tag – wir haben einen Plan – attraktive und rentable Sachwertanlagen zu entwickeln und den Menschen zugänglich zu machen, als Renditeobjekt für Kapitalanleger oder als Eigennutzer mit Standortvorteil.


Dryanderstraße 21, 06110 Halle

Wohnfläche: 537m² Baujahr: 1905
Sanierung: 2006/2007 Kaufpreis: auf Anfrage

 
2020-08-10T09:18:30+02:00