Lernen Sie uns persönlich kennen

KEIN „Hexenwerk“, sondern schlicht und einfach das Ergebnis einer intelligenten Anlagestrategie in werthaltige Wohnimmobilien

INVEST 2019

Vom 05.04. bis 06.04.2019 öffnet die INVEST 2019 wieder ihre Pforten. Der wichtigste Kongress für Finanzen und Geldanlagen findet alljährlich auf der Messe Stuttgart statt. Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie das Management des German Real Estate ETP persönlich kennen. Sie finden uns an beiden Messetagen in Halle 4 auf Stand 4D50. Am ersten Messetag findet um 16 Uhr in den Konferenzräumen der Vortrag „Financial Repression – Wie schütze ich mein Geld?“ von Matthias Schmidt und dem bekannten Analysten Claus Vogt statt. Kommen Sie nach Stuttgart und besuchen Sie uns! Kostenlose Eintrittskarten können Sie per E-Mail oder telefonisch bei uns anfordern.

Größere Wachstumsrisiken und neue Niedrigzinsrunde:
Stabilität und Sicherheit sind Trumpf!

Die Immobilien-Anleihe German Real Estate ETP bietet eine jährliche Zinsausschüttung von 3,00% und zzgl. Kursgewinne eine Renditeaussicht von 5,00% bis 7,00% p.a. KEIN „Hexenwerk“, sondern schlicht und einfach das Ergebnis einer intelligenten Anlagestrategie in werthaltige Wohnimmobilien, die das Management über viele Jahre entwickelt hat und erfolgreich praktiziert. Das German Real Estate ETP eignet sich als zinsstarke und stabile Geldanlage für Anleger, die NICHT den Schwankungen und Ungewissheiten der Kapitalmärkte ausgesetzt sein wollen, denn: Gewohnt wird immer! Nicht von ungefähr suchen Anlageprofis nach kapitalmarktunabhängigen Ertragsquellen, denn an den Finanzenmärkten braut sich was zusammen. EZB-Präsident Mario Draghi verkündete erst am 31.01.2019, dass die Wachstumsrisiken in der Eurozone größer geworden, seien. Die unausgeglichene Wirtschaft in Europa leide ähnlich wie Japan unter strukturellem Gegenwind für die Inflation, da die alternde Bevölkerung immer länger arbeiten müsse. Für die EZB birgt dies das Risiko, dass sich die Inflationserwartungen sich vom Zwei-Prozent-Ziel entfernen. Angesichts der von der US-Notenbank angekündigten Verlangsamung des Straffungstempos, des anhaltend getrübten Wirtschaftsklimas aufgrund geopolitischer Unwägbarkeiten und der seit Ende vergangenen Jahres verschärften Finanzierungsbedingungen schwindet der Spielraum nach Einschätzung von Pimco für eine geldpolitische Normalisierung der EZB fast vollständig.

Immobilienweise zerlegen Baupolitik in Deutschland

In seinem Frühjahrsgutachten stellt der Rat der Immobilienweisen, eine Expertengruppe des Wirtschaftsverbands Zentraler Immobilienausschuss (ZIA), der aktuellen Bau- und Wohnungspolitik von Bund und Ländern ein vernichtendes Zeugnis aus. Mieten und Kaufpreise steigen ungebremst. Sowohl Wohnungen als auch Büros werden knapp, was der Wirtschaftsentwicklung vieler Städte schaden werde. Der Aufwärtstrend bei den Wohnungsmieten werde sich auch in 2019 fortsetzen. „Die Politik setzt die falschen Signale, statt die richtigen Anreize“, so ZIA-Präsident Andreas Mattner. Die Förderung des Neubaus etwa durch eine erhöhte steuerliche Abschreibung, Senkung der Grunderwerbsteuer oder die Beschleunigung oft langwieriger Genehmigungsverfahren werde vernachlässigt.

2019-06-14T09:00:54+00:00

Neue Beiträge

Kontakt

Telefon: +49 921 73 03 08 00

Fax: +49 921 73 03 08 01

Webseite: www.gre-etp.de