Großes Interesse an immobilienorientierten Geldanlagen

Das German Real Estate ETP, das als öffentliches Angebot von Privatanlegern erworben werden kann, liegt allein schon mit seiner jährlichen Mindestverzinsung von 3,00% deutlich darüber.

Immobilienfonds sind gut – das German Real Estate ETP ist besser

In 2018 flossen gemäß BVI-Statistik 5,7 Milliarden Euro in offene Immobilienfonds, was rund 25% der gesamten Nettomittelzuflüsse ausmachte. Das zunehmende Interesse ist nachvollziehbar: denn anders als Aktien- und Mischfonds bieten Immobilienfonds Aussicht auf positive und stabile Erträge. Die durchschnittliche Rendite aller Immobilienfonds mit Schwerpunkt Europa betrug laut Morningstar 2,75%. Ein Ergebnis, welches mit herkömmlichen Zinsanlagen eher nicht zu erzielen ist. Das German Real Estate ETP, das als öffentliches Angebot von Privatanlegern erworben werden kann, liegt allein schon mit seiner jährlichen Mindestverzinsung von 3,00% deutlich darüber. Der aktuelle Kurs- und Zinszuwachs seit Emission beträgt 5%, was einer Rendite von 6,6% p.a. entspricht.

Warum kann das German Real Estate ETP angesichts des niedrigen Zinsniveaus so hohe Renditen bieten?

Die Antwort darauf ist ganz einfach: die Anlegergelder werden ausschließlich in Wohnimmobilien investiert! Folglich ergibt sich der Zins- und Kurszuwachs rein aus Mieteinnahmen und Veräußerungserlösen. Der Mehrwert wird erwirtschaftet durch günstigen Einkauf, Bildung von Sondereigentum, professionelles Management sowie Aufwertungs-, Revitalierungs- und Sanierungsmaßnahmen. Die Emittentin ist verpflichtet einen festen Zinskupon von 3,00% p.a. zu zahlen, der allein schon durch die Mieteinnahmen abgedeckt ist. Hinzu kommen die erfolgsabhängigen Erträge, die den Kurswert sukzessive erhöhen. Aus diesen beiden Komponenten ergibt sich die angestrebte Jahresrendite von 5,00% bis 7,00% p.a., unabhängig von den Kapitalmärkten. Das German Real Estate ETP korreliert weder mit den Aktien- noch mit den Rentenmärkten. Es ist liquide und unterliegt als Immobilien-Anleihe keiner Mindesthaltedauer wie bei offenen Immobilienfonds. Das Management investiert ausschließlich in marktgängige Wohnimmobilien, ein Privileg, was großen Fondsgesellschaften mit hohen Liquidtätszuflüssen faktisch nicht möglich ist.

Das German Real Estate ETP im Vergleich zu offenen Immobilienfonds

German Real Estate ETP Offene Immobilienfonds
Typ Immobilien-Anleihe Fonds
Laufzeit Offen Offen
Mindesthaltedauer 24 Monate
Mindestausschüttung 3,00% p.a.
Zielobjekte Wohnimmobilien i.d.R. Gewerbe-, Spezial- und Großobjekte
Handel täglich Täglich
Sicherheit Diversifiziertes Immobilien-Portfolio, Investment-Zweckgesellschaft, hohe Marktgängigkeit (Liquidierbarkeit) der Objekte Diversifiziertes Immobilien-Portfolio, Sondervermögen
2019-06-05T08:55:17+01:00

Neue Beiträge

Kontakt

Telefon: +49 921 73 03 08 00

Fax: +49 921 73 03 08 01

Webseite: www.gre-etp.de